Backnang, Unterweissach, Murrhardt und Großaspach

Die Bestattung

icon_bestattungshaus-zur-ruhe_alternative-1

Die Art der Bestattung

Bestattungsarten
Es gibt unterschiedliche Bestattungsarten, wobei grundsätzlich zwischen Erd- und Feuerbestattung unterschieden wird.

Je nach Lebensumständen kann neben der traditionellen Friedhofsbeisetzung auch eine alternative Form wie z.B. die Almwiesenbestattung, die Baumbestattung oder die Felsbestattung gewählt werden. Aber auch See oder sogar im Weltraum darf der Verstorbene seine letzte Ruhe finden.

Idealerweise sollten da die persönlichen
Wünsche des Verstorbenen entscheidend sein. Gut, wenn dieses Thema schon zu Lebzeiten im Kreis der Familie angesprochen wurde. Dieses sicherlich schwierige Gespräch hilft allen Beteiligten, dass individuelle Vorstellungen dann zu gegebenem Zeitpunkt Beachtung finden. So lässt sich Unsicherheit bei den Angehörigen in einem Lebensabschnitt vermeiden, in dem ohnedies sehr viele Entscheidungen schnell zu treffen sind.

In der Regel
ist der Beisetzungsfriedhof am Wohnort des Verstorbenen. Aber es kann auch jeder andere Friedhof gewählt werden – ein verständlicher Wunsch, wenn die Angehörigen weiter entfernt wohnen.

Das Bestattungshaus ABSCHIED-NEHMEN kann Ihnen in jedem Fall behilflich sein. Wir sind vertraut mit allen notwendigen Formalitäten, welche in Deutschland, je nach Gemeinde oder Stadt, variieren. Selbstverständlich können wir Bestattungen auf allen Friedhöfen durchführen und verhandeln auch in Ihrem Namen mit zuständigen Friedhofsämtern. Auf unsere Beratung und Unterstützung können Sie sich verlassen.

icon_bestattungshaus-zur-ruhe_erdbestattung

Die Erdbestattung

Diese traditionelle Bestattungsart
kann grundsätzlich auf allen konventionellen Friedhöfen durchgeführt werden. Bei der Erdbestattung wird die verstorbene Person mit einem Sarg in der Erde beigesetzt.

Vielen ist die leibhaftige Nähe zum Verstorbenen über den Tod hinaus sehr wichtig, darum verkörpert diese Bestattungsform den natürlichen Übergang vom Werden zum Vergehen. So können die Hinterbliebenen am Grab ihrem Kontaktbedürfnis nachkommen und in aller Ruhe Abschied nehmen.

Man unterscheidet zwischen Reihen- und Wahlgräbern.

Das Reihengrab
ist in der Regel ein einstelliges Grab. Auf einem Grabfeld werden diese Reihengräber nacheinander angelegt. Daher haben die Angehörigen keine Möglichkeit, die Lage und Größe des Grabes selbst zu bestimmen. In einem Reihengrab wird nur ein Verstorbener bestattet und kann nach Ablauf der Nutzungszeit nicht verlängert werden. Reihengräber werden sowohl für Särge als auch für Urnen verwendet.

Das Wahlgrab
Entscheidet man sich für ein Wahlgrab, so kann man die Lage und die Größe des Grabs selbst auswählen. Das Wahlgrab kann ein- oder mehrstellig, einfach oder doppelt tief sein. Es bietet sich somit insbesondere für Personen an, die später neben ihren Angehörigen bestattet werden wollen. Die Ruhezeit für ein Wahlgrab liegt für gewöhnlich zwischen 20 und 30 Jahren. Es ist möglich, die Frist für das Wahlgrab nach Ablauf der ersten Ruhezeit zu verlängern. Die Kosten für das Wahlgrab variieren lokal stark. Wahlgräber werden sowohl für Särge als auch für Urnen angeboten.

icon_bestattungshaus-zur-ruhe_feuerbestattung

Die Feuerbestattung

Immer weniger Menschen wünschen
auf einem Friedhof begraben zu werden, die Feuerbestattung gewinnt an Akzeptanz. Gründe dafür gibt es genug:

Eine Feuerbestattung ist tendenziell preisgünstiger als ein klassisches Begräbnis und die Angehörigen fühlen sich je nach Beisetzungsform von der Verantwortung der Grabpflege befreit. Eine Feuerbestattung ist die Einäscherung des Verstorbenen in einem Sarg. Sie können bei der Urnenbeisetzung zwischen Urnenwahlgrab, Urnenreihengrab, anonymen Gemeinschaftsfeld, Urnenwand, Baumgrab, Seebestattung wählen.

Das Urnenreihengrab
hat eine Nutzungszeit zwischen 15 und 20 Jahren und kann nach Ablauf derer nicht verlängert werden. In einem Urnenreihengrab wird nur eine Urne beigesetzt.

Das Urnenwahlgrab
bietet je nach Gemeinde und Stadt Platz zwischen 2 und 6 Urnen und kann nach Ablauf der Nutzungszeit verlängert werden. Die Nutzungszeit des Urnenwahlgrabes liegt je nach Gemeinde und Stadt zwischen 20 und 30 Jahren.

Das anonyme Gemeinschaftsfeld
dient meist zur namenlosen Beisetzung von Urnen. Vereinzelt gibt es jedoch auch anonyme Bestattungen von Särgen. In beiden Fällen ist den Angehörigen die genaue Bestattungsstelle nicht bekannt. Damit fehlt der oft so wichtige Anlaufpunkt zur Trauerbewältigung nach einer Bestattung. Anonyme Grabfelder bieten sich allerdings für diejenigen an, die bei einer Bestattung auf den Preis achten möchten.

Die Urnenwand
Urnennische oder Kolumbarium genannt ist ein kleineres Gebäude, Gewölbe oder eine Betonwand worin Urnen beigesetzt werden können. Jede Urnennische umfasst meistens 10 bis 20 Urnen und kann bei Bedarf erweitert werden. Die Wände solcher Gebäude sind oft mit kleinen Kammern versehen, die als Aufbewahrungsstätte für max. 2 Urnen dienen. In der Regel werden die Kammern nach dem Einsetzen der Urne mit einer Steinplatte verschlossen. Auf diesen Platten ist unter anderem den Namen, den Geburts- und Todestag des Verstorbenen eingraviert. Ob Blumen am Kolumbarium abgelegt werden können, wird von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich gehandhabt. Traditionell ist das Ablegen von Blumen oder sonstigem Trauerschmuck nicht vorgesehen. Oft wird in neueren Kolumbarien die Möglichkeit geboten Gegenstände vor der Urnenkammer abzulegen. In der Regel sind Plätze vorhanden, auf denen ein Bild des Verstorbenen oder Blumen abgelegt werden können.

Die Baumbestattung
ist eine relativ neue Bestattungsform. Mittlerweile bieten viele Gemeinde und Städte auf den Friedhöfen eine Baumbestattung an. Die Grabstätte muss von den Angehörigen nicht gepflegt werden und sie haben dennoch einen Ort, um den Verstorbenen zu besuchen.

Alternativ hierbei gibt es den Friedwald. In einem Friedwald wird die Asche des Verstorbenen an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Viele entscheiden sich bereits zu Lebzeiten für eine letzte Ruhestätte im naturbelassenen Wald. Zuvor kann auf dem örtlichen Friedhof oder in unserem Bestattungshaus eine Trauerfeier mit Sarg stattfinden, danach erfolgt die Einäscherung. Die Aschekapsel wird zur Friedwaldverwaltung Ihrer Wahl gesandt. Es stehen Familien- Freundschaft- oder Gemeinschaftsbäume zur Auswahl. Eine anonyme Beisetzung der Urne ist auch möglich.

In jedem Fall übernimmt die Natur die Grabpflege.

Die Seebestattung
Statt einer herkömmlichen Urnenbestattung auf dem Friedhof ist es auch möglich, eine Seebestattung vorzunehmen. Dafür wird die Asche in fischfang- und wassersportfreien Zonen nach seemännischem Brauch dem Meer übergeben. Der Kapitän spricht dabei die Trauerrede. Die Angehörigen können bei der Zeremonie anwesend sein. Seeurnen bestehen aus Materialien, die sich innerhalb kurzer Zeit vollständig im Wasser auflösen. Vor der Seebestattung kann auf dem Friedhof Ihrer Wahl, oder in unserem Bestattungshaus eine Trauerfeier mit Sarg stattfinden.

Die Windbestattung
Genau wie bei der See- oder Waldbestattung geht der Windbestattung eine Feuerbestattung voraus. In der Schweiz ist es möglich, die Asche des Verstorbenen in den Wind zu verstreuen. Dies geschieht auf der Alm, die zur Hälfte von einem Steilhang umgeben ist. Das Gelände fällt ca. 100 Meter tief steil ab und ist am Hang mit Bäumen bewachsen. Dies ist eine schöne Möglichkeit, oben am Hang mit einigen Abschiedsworten die Asche in drei Himmelsrichtungen in den Wind zu streuen. Angehörige werfen einzelne Rosenblüten nach oder streuen getrocknete Rosenblätter in den leichten Wind. Dieser trägt dann die Rosenblätter der Asche hinterher.

Der Erinnerungsdiamant
„Du bist ein Juwel“. Das sagen wir nur besonderen Menschen. Und meinen das nur im übertragenen Sinn. Aber dabei muss es nicht bleiben. Eine besondere Art der Erinnerung an einen geliebten Menschen bietet der Erinnerungsdiamant. Aus Kremationsasche ohne Beigaben werden Diamanten in höchster Qualität hergestellt um den Hinterbliebenen eine besondere Art des Gedenkens zu ermöglichen. Jeder Erinnerungsdiamant ist ein Unikat, wie auch jeder Mensch einzigartig ist. …Mehr erfahren

Kommen Sie auf uns zu. Gerne beraten wir Sie über Ihre Möglichkeiten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen